Studie zu Klimaprämie: Einsparpotenzial durch hocheffiziente Haushaltsgeräte einfach mobilisierbar.

Das vergessene Klimaschutzpotenzial

Nach mehrjähriger "Forschungsabstinenz" war triolog-Gesellschafter Jürgen Leuchtner jetzt wieder an einer Klimaschutz-Studie beteiligt. In der Forschungsgruppe rund um Leiter Dr. Sebastian Albert-Seifried und Dieter Seifried, beide Büro Ö-quadrat Freiburg, wurde in einer Potenzialstudie ermittelt, welche Energieeinsparung sich bei einer Förderung besonders effizienter Haushaltsgeräte mittels Kaufprämie ergeben würde. Die Arbeit mit dem Titel "Besonders sparsame Haushaltsgeräte - das vergessene Potenzial beim Klimaschutz?" erschien jetzt in der Online-Ausgabe von Energiewirtschaftliche Tagesfragen.

Die Ergebnisse zeigen: Bundesdeutsche Haushalte könnten in den kommenden Jahren rund 5,1 Mrd. Kilowattstunden einsparen, wenn sie künftig statt durchschnittlicher Haushaltsgeräte nur noch Geräte der höchsten Effizienzklasse kaufen würden (Dies entspricht etwa 4 Prozent des Haushaltsstromverbrauchs im Jahr 2019). Mit einer Klimaprämie von 50 bis 100 Euro pro Gerät sowie einer verständlicheren Ausweisung der Energiekosten auf dem Label ließe sich dieses Potenzial mobilisieren.

Für die Studie wurde die aktuelle oe2-Datenbank mit insgesamt ca. 10.000 marktgängigen Haushaltsgeräten ausgewertet. Analysiert wurden die Gerätegruppen Kühl-Gefrier-Kombinationen, Geschirrspüler und Wäschetrockner.
Die Auswertung ergab, dass es heute bereits viele besonders sparsame Geräte auf dem Markt gibt, die nicht teurer sind als vergleichbare Geräte mit nur durchschnittlichem Verbrauch, was den weit verbreiteten Irrglauben widerlegt, besonders sparsame Haushaltsgeräte seien auch besonders teuer.
Das ist nachweislich falsch. Vielmehr können Haushalte allein durch die kluge Wahl beim Kauf hohe Energiekosteneinsparungen erzielen.

Großes Einsparpotenzial bei Wäschetrocknern

Besonders deutlich wird dies bei der Gerätegruppe Wäschetrockner. Trockner auf Wärmepumpen-Basis verursachen Betriebskosten über die gesamte Lebensdauer (15 Jahre) in Höhe von 700 € bis 1.500 €, je nach Effizienzstandard. Weil auch besonders sparsame Geräte bereits für 400 € erhältlich sind ergeben sich hier Lebenszykluskosten (Anschaffungskosten plus Betriebskosten) ab etwa 1.100 €.

Bei den weniger effizienten Kondensationstrocknern liegen die Lebenszykluskosten dagegen bei 2.400 € bis 3.300 €. Das ist zum Teil mehr als das Zehnfache des jeweiligen Kaufpreises.

Hohe Verbrauchsunterschiede auch bei Kühl-Gefriergeräten

Wie bei den Wäschetrocknern gibt es auch bei den Kühl-Gefriergeräten sehr große Verbrauchsunterschiede. So verursacht ein hocheffizientes A+++-Gerät über die Lebensdauer nicht mehr als 700 € Stromkosten. Dagegen kann ein gleich teures A++-Gerät im selben Zeitraum durchaus 1.250 € Stromkosten verschlingen.

Einführung einer Klimaprämie empfohlen

Vielen Käufern sind die Folgekosten beim Kauf eines Haushaltsgerätes jedoch nicht bewusst. Schließlich weist das bekannte EU-Label keine Betriebskosten über die Lebensdauer des Gerätes aus, sondern nur den jährlichen Stromverbrauch des Gerätes.

Die Autoren empfehlen daher die Einführung einer Klimaprämie, um die Kaufentscheidung hin zu besonders sparsamen Haushaltsgeräten zu beeinflussen und das Einsparpotenzial strategisch zu erschließen.
Dabei heben sie die geringen Kosten und den hohen Nutzen pro eingesparter Tonne CO2 hervor, die sich bei der Umsetzung eines solchen Programms ergeben würden. Gleichzeitig grenzen sie eine Klimaprämie für Haushaltsgeräte deutlich gegenüber der derzeit diskutierten Auto-Kaufprämie ab, die keinerlei positive Auswirkungen für den Klimaschutz erwarten lässt.

Übrigens: Die Stadt Osnabrück hat zeitgleich mit der Veröffentlichung unserer Studie ein solches Prämienprogramm verkündet. Egal, ob Kühl- oder Gefrierschränke, Kombi-Geräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner oder Geschirrspülmaschinen, wer im Osnabrücker Stadtteil Schinkel wohnt und sich beim Geräteneukauf für eine A+++ Variante entscheidet, kann bei der Stadt Osnabrück einen Zuschuss von bis zu 250 Euro (!) erhalten.

WEITERE INFO

  Startseite